Was ist bei einer homepage rechtlich zu beachten?

Die 5 wichtigsten Punkte die man bei einer Homepage rechtlich beachten muss

Als Online Händler ist eine Internetseite unverzichtbar. Heutzutage gibt es viele Dinge beim erstellen / betreiben von Webseiten zu beachten. Viele Rechtsanwälte haben sich auf dieses Thema spa ezialisiert. So auch die Rechtsanwälte PM&P - https://www.penkov-markov.eu/de/. Damit Sie nicht in die Falle tappen, haben wir für Sie die "5 wichtigsten Punkte die man bei einer Homepage rechtlich beachten muss" zusammengestellt.

1. Domainauswahl


Achten Sie bei der Domainauswahl zwingend darauf, keinen Namen zu verwenden, der geschützt ist. Verwenden Sie keine Markennamen. Keine Namen anderer Personen oder von Unternehmen.

2. Urheberrecht


Achten Sie darauf, dass Ihnen für die Inhalte Ihrer Homepage die entsprechenden Nutzungsrechte vorliegen. Bei Bildern, die Sie auf der Homepage verwenden, muss das Bildrecht bei Ihnen liegen.

Sollten Sie Bilder von Stockfotoanbietern verwenden, dann achten Sie hier akribisch auf die Nutzungsbedingungen. Auch wenn Sie das Bild auf solch einer Seite käuflich erwerben, sind hieran noch Nutzungsbedingungen geknüpft. In der Regel muss die Quelle des Bildes mit angegeben werden. Sind Sie sich unsicher, nehmen Sie Kontakt mit dem Verkäufer des Bildes auf.

3. Impressum


Häufig werden Internetseiten abgemahnt, weil Sie über kein oder ein fehlerhaftes Impressum verfügen. Ein rechtssicheres Impressum zu erstellen ist einfach. Mittlerweile gibt es im Internet so genannte Impressum Generatoren, die auf Knopfdruck ein Impressum erstellen.

Die Impressumspflicht ist im §5 des Telemediengesetzes (TMG) geregelt.

Wichtig ist zu wissen, dass Firmenaccounts in sozialen Netzwerken ebenfalls der Impressumspflicht unterliegen. 

Das Impressum muss auf der Homepage so eingebaut sein, dass wenn man die Seite mit einem mobilen Endgerät aufruft, es immer noch gut zu finden ist.


 

4. Datenschutzerklärung


Alles was im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten steht muss durch die Datenschutzerklärung geregelt werden. Werden auf der Homepage Like-Buttons oder Tracking Tools verwendet, so muss dies ebenfalls in der Datenschutzerklärung erwähnt werden.

Bei Versand eines Newsletters muss darauf geachtet werden, dass der Newsletter mit einem Opt-In-Verfahren eingebunden ist.

Opt-In bedeutet, dass der Besucher Ihrer Webseite sich nach dem Eintragen für den Newsletter, dem Erhalt des Newsletter noch ein zweites Mal zustimmen muss. Dies erfolgt durch eine E-Mail. Diese E-Mail erhält einen Bestätigungslink. Durch klicken des Bestätigungslinks erklärt sich der User einverstanden mit dem Erhalt des Newsletters.

5. Online Shop


Betreibt man als Online Händler einen Shop, so gibt es hier ebenfalls einiges zu beachten. Es muss eine rechtssichere Widerrufsbelehrung eingebunden werden. Dazu sollten rechtssichere Allgemeine Geschäftsbedingungen auf der Homepage zu finden sein.


Auf was sich die Rechtsanwälte spezialiert haben, kann sich auch unterscheiden. Die eine Rechtskanzlei befasst sich mit dem kompletten Thema Webseiten. Die andere Rechtskanzlei befasst sich eventuell nur damit, Abmahnung für nicht korrekt erstelle Webseiten zu verfassen. 

Sollten Sie sich trotzdem unsicher sein, ob Ihre Homepage den rechtlichen Anforderungen entsprechen, sollten sie eine Beratung bei Anwalt für Medienrecht hinzuziehen.



Sie sind Besucher Nr.

Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!